Wir initi­ie­ren und betreuen Wis­sens­ver­mitt­lung und Tech­no­lo­gie­trans­fer in die Pri­vat­wirt­schaft mit über 25 Unter­neh­men und Unter­neh­mens­be­tei­li­gun­gen und trans­por­tie­ren dabei die Anfor­de­run­gen der Wirt­schaft in die Wissenschaft.

Unser Netz­werk ver­bin­det die her­aus­ra­gende Kom­pe­tenz der Dresd­ner Wis­sen­schaft und ihrer Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen mit der natio­na­len und inter­na­tio­na­len Wirtschaft.

Bildung

Über 16.000 Per­so­nen haben 2020 die Kurse und Stu­di­en­gänge der TUDAG-Unter­neh­men genutzt. Damit ist sie einer der pro­fi­lier­tes­ten Anbie­ter für vor­be­rei­tende, aus­bil­dungs­in­te­grierte und berufs­be­glei­tende Bil­dung in Deutschland.

Transfer

Die TUDAG und ihre Toch­ter­ge­sell­schaf­ten sind seit mehr als 25 Jah­ren ein Gesamt­lö­sungs­an­bie­ter für den Tech­no­lo­gie­trans­fer von der aka­de­mi­schen For­schung in die Privatwirtschaft.

Entrepreneurship

Die TUDAG ver­eint Know­how, Kapi­tal und Erfah­rung im Bereich der Unter­neh­mens­grün­dung, um Inno­va­tio­nen den Weg zum wirt­schaft­li­chen Erfolg zu ebnen.

Teilnehmende im Jahr 2020

Die GWT in Zahlen

Jah­res­um­satz
24 Mil­lio­nen €
1.600

Industriekunden 

33 

Länder 

Branchenmix bisheriger Investitionen

Willkommen bei der TUDAG!

Die TUDAG ver­folgt ein dua­les Man­dat: Die pri­vat­wirt­schaft­li­che Gewinn­erzie­lung sowie der Trans­fer von Wis­sen und Tech­no­lo­gie aus der Wis­sen­schaft in die Gesell­schaft und Wirtschaft.

Gemein­sam mit der TU Dres­den sowie wei­te­ren Part­nern im In- und Aus­land för­dert die TUDAG die Gestal­tung einer nach­hal­ti­gen Zukunft.

Rückhalt und Struktur für Forschung und Transfer – die Shared SERVICES der TUDAG

Mit den Shared Ser­vices bie­tet die TUDAG ihren Toch­ter­un­ter­neh­men und Betei­li­gun­gen eine leis­tungs­starke admi­nis­tra­tive Unter­stüt­zung und Infra­struk­tur, die alle wich­ti­gen Funk­tio­nen des Geschäfts­be­triebs abbil­det. Das erlaubt den Unter­neh­men der Gruppe, ihren Fokus auf die unter­neh­me­ri­schen Kern­kom­pe­ten­zen und deren Wei­ter­ent­wick­lung zu legen.

Starten Sie durch – mit einem Job in der TUDAG-Gruppe oder bei unseren Partnern und Beteiligungen

Als Spe­zia­list für den Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer bie­ten die TUDAG und ihre Unter­neh­men viel­fäl­tige Betä­ti­gungs­fel­der auf ver­schie­dens­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­stu­fen. Dafür freuen wir uns auf Mit­ar­bei­tende, die Ver­ant­wor­tung über­neh­men, her­aus­for­dernde Auf­ga­ben suchen und gemein­sam mit uns die Zukunft gestal­ten wol­len – also Sie!

Neuigkeiten aus dem TUDAG-Netzwerk

Auf­grund der hohen Nach­frage star­tet Mitte Dezem­ber noch­mals der DIU-Kurs »Can­na­bis in der Medizin«. 
500 Teil­neh­mer vor Ort und 300 Teil­neh­mer online erleb­ten am 21./22. Novem­ber 2022 span­nende Vor­träge und kon­tro­verse Diskussionen. 
Der Auf­sichts­rat der TU Dres­den AG hat Dr. Merle Emre mit Wir­kung zum 1. Februar 2023 zum wei­te­ren Mit­glied des Vor­stands des Unter­neh­mens bestellt. Sie wird den Geschäfts­be­reich Wis­sens­trans­fer ver­ant­wor­ten und folgt damit in die­ser Funk­tion dem ehe­ma­li­gen Rek­tor der TU Dres­den Prof. Dr. Hans-​Müller-​Steinhagen, der zum 30. Sep­tem­ber in den Ruhe­stand wechselte. 
Lohr­manns Brew ist die erste Uni­ver­si­täts­braue­rei Deutsch­lands. Die Biere sind das exzel­lente Ergeb­nis wis­sen­schaft­li­cher Hop­fen­kunde. Bei Seed­match kön­nen Sie jetzt Teil der Erfolgs­ge­schichte werden. 
Seit Novem­ber 2022 wird der eng­lisch­spra­chige Stu­di­en­gang von der DIU in Koope­ra­tion mit der »Euro­pean Char­cot Foun­da­tion« angeboten. 
Der Mas­ter­stu­di­en­gang Ethik in der medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung ist am 14.11.2022 erst­mals gestartet. 
Der Auf­sichts­rat der TU Dres­den AG hat Dr. Merle Emre mit Wir­kung zum 1. Februar 2023 zum wei­te­ren Mit­glied des Vor­stands des Unter­neh­mens bestellt. Sie wird den Geschäfts­be­reich Wis­sens­trans­fer ver­ant­wor­ten und folgt damit in die­ser Funk­tion dem ehe­ma­li­gen Rek­tor der TU Dres­den Prof. Dr. Hans-​Müller-​Steinhagen, der zum 30. Sep­tem­ber in den Ruhe­stand wechselte.