Transfer

Die TUDAG ist ein star­ker Player im Trans­fer zwi­schen Wis­sen­schaft und Wirt­schaft. For­schungs­the­men aus der freien Wirt­schaft füh­ren wir mit den pas­sen­den Part­nern aus der aka­de­mi­schen For­schung zusam­men. Wir über­neh­men und beglei­ten Stu­dien, Grund­la­gen- und Applikationsforschung.

Wirt­schaft und Wis­sen­schaft – das gehört zusam­men. Wir ver­knüp­fen die Leis­tungs­fä­hig­keit der uni­ver­si­tä­ren For­schungs­land­schaft mit den Bedar­fen der Wirt­schaft – zum bei­der­sei­ti­gen Nutzen. 

Indus­tri­elle Auf­trags­for­schung, kli­ni­sche For­schung und die Unter­stüt­zung von Wis­sen­schaft­lern beim Tech­no­lo­gie­trans­fer – das ist seit über 25 Jah­ren unsere Auf­gabe. In enger Zusam­men­ar­beit mit der TU Dres­den sowie ande­ren Hoch­schu­len und außer­uni­ver­si­tä­ren For­schungs­ein­rich­tun­gen erbringt die TUDAG Trans­fer­leis­tun­gen in den Berei­chen Manage­ment, Recht, Rech­nungs­we­sen, Finan­zen und Pro­jekt­ge­stal­tung. Mit ihren lösungs­ori­en­tier­ten Dienst­leis­tun­gen unter­stützt die TUDAG als Trans­fer­ex­perte die Wis­sen­schaft­ler bei der Über­füh­rung ihrer wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nisse in Tech­no­lo­gien bis hin zu markt­rei­fen Produkten.

Der fei­er­li­che Fest­akt zur Inbe­trieb­nahme des neuen Instand­hal­tungs­werks der Deut­sche Bahn AG für ICE-Züge in Cott­bus fand statt. 
Die Aus­zeich­nung wurde für her­aus­ra­gende Bei­träge zur Flu­id­tech­nik und Mecha­tro­nik verliehen. 
Die Wirk­sam­keit der Brille, die die Wach­sam­keit und Auf­merk­sam­keit von Ein­satz­kräf­ten erhö­hen und vor allem die eigene Gefahr einer Post­trau­ma­ti­schen Belas­tungs­stö­rung redu­zie­ren soll, wird nun im Rah­men einer einer „low inter­ven­tial study“ untersucht. 

Wir. Wissen. Wie.

Die Gesell­schaft für Wis­­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer (GWT) betreut mehr als 1000 For­­schungs- und Trans­fer­pro­jekte in über 30 Län­dern. Mit Fach­ex­per­tise und Pro­fes­sio­na­li­tät unter­stützt die GWT Wis­sen­schaft­ler aus Indus­trie und Medi­zin auf dem Weg von der For­schung in die Anwen­dung. Das Kern­ziel des Unter­neh­mens liegt dabei darin, indi­vi­du­elle Dienst­leis­tungs­kon­zepte auf­zu­stel­len und so gezielt neue Märkte zu erschließen.

Innovation in Hämatologie und medizinischer Onkologie

Ob Kon­zep­tion, Pro­jekt­ma­nage­ment oder Aus­wer­tung kli­ni­scher Prü­fun­gen: Die GMIHO unter­stützt Medi­zi­ner im Bereich der Häma­to­lo­gie und Onko­lo­gie bei der Rea­li­sie­rung von Forschungsprojekten. 

Neue Maßstäbe für Wissenschaft und Wirtschaft

Die 5G Lab GmbH ver­folgt für das 5G Lab Ger­many den Wis­­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer von 5G aus der Wis­sen­schaft in die Wirt­schaft. Das inter­dis­zi­pli­näre Team der TU Dres­den ver­eint dabei das Know-how von 600 Wis­sen­schaft­lern aus 23 Forschungsbereichen.

Kompetenz trifft Innovation

Als Dienst­leis­ter für Tech­no­lo­gie­trans­fer setzt die HZDR Inno­va­tion GmbH Pro­­duk­­ti­ons- und Ser­vice­auf­träge aus der Indus­trie um. Neben der Ent­wick­lung und Fer­ti­gung von Pro­to­ty­pen betreut das Unter­neh­men auch deren Vermarktung.

Knotenpunkt für IoT Innovationen

Im Wett­be­werb um inno­va­tive Ent­wick­lun­gen setzt die Smart Sys­tems Hub GmbH auf gebün­delte Kom­pe­ten­zen: Als leben­di­ger Kno­ten­punkt bringt der Smart Sys­tem Hub – Enab­ling IoT Wirt­schaft, Startup-Szene, Wis­sen­schaft und Inves­to­ren am Stand­ort Dres­den zusammen.